NePoVe Netzwerk Poller Vereine

Wichtige Telefon Nummern

Telefon

Der Notruf ist für Notfälle da!

Die europaweit gültige Notrufnummer 112 sollte man nur in akuten Notfällen und lebensbedrohlichen Situationen wählen.

RTW

Was gilt es zu beachten?
• Es gibt ganz klare Empfehlungen, in welchen Fällen man die 112 wählen sollte
• bei Bewusstseinsstörungen, Ohnmacht
• Seh- und/oder Sprachstörungen und/oder Kraftverlust/Lähmungen
• bei akuter Atemnot
• allergischem Schock
• heftigen Brust-, Bauch- und/oder Rückenschmerzen
• bei schweren Unfällen/Verletzungen, z.B. unkontrollierbaren Blutungen, offenen Knochenbrüchen.

Eine aktuelle Untersuchung unserer Krankenkassen hat ergeben, dass Männer sich deutlich häufiger darüber hinwegsetzen als Frauen, erklärt Michael Witte, ehren amtlicher Versichertenvertreter im Verwaltungsrat bzw. Sozialparlament der KKH. Männer nähmen fast doppelt so oft wie Frauen eine Notfallambulanz in Anspruch, statt zunächst den ärztlichen Bereitschaftsdienst zu konsultieren, berichtet Witte. "Sie tun es auch zu Zeiten, in denen sie in normalen Arztpraxen behandelt werden könnten. Das ist nicht hilfreich."

Alternative ärztlicher Bereitschaftsdienst
Bei leichtere, nicht lebensbedrohlichen Beschwerden außerhalb der üblichen Öffnungszeiten von Haus- und Fachärzten sollten Patienten statt der Notfallnummer 112 zunächst den Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 konsultieren. "Wenn die Behandlung nicht bis zum nächsten Tag oder bis nach dem Wochenende warten kann, berät das Personal im Sinne einer medizinischen Ersteinschätzung, oder es vermittelt die nöchstgelegene ambulante Notfall- bzw. Bereit-schaftsproxis." Außerdem böten verschiedene Krankenkassen eigene Gesundheitshotlines für die Versicherten an 365 Tage im Jahr und rund um die Uhr. Die Notfollversorgung allerdings, sagt Michael Witte. "die muss tatsächlich für Notfollpatienten reserviert bleiben".

Fakten zur 112
Schon seit 1991 kann man über die Notrufnummer 112 europaweit in einer Notsituation Hilfe anfordern.

Seit 2003 sind alle Telekommunikationsbetreiber verpflichtet, den Rettungsdiensten Informationen zum Standort des Anrufers zu übermitteln, um ein rasches Auffinden von Unfollopfern zu ermöglichen.

Seit Dezember 2008 sind die Notrufdienste aus allen Fest- und Mobilfunknetzen überall in der EU gebührenfrei unter der einheitlichen Notrufnummer 112 erreichbar. Auch im Ausland gilt: Der Notruf ist nur für Notfälle da.

RTW 112

      © NePoVe.de (Netzwerk Poller Vereine) * 2012 - 2022 || Zuletzt aktualisiert am 17.07.2022 || Seitenanfang ||